Leben


11
Jan 12

Skifahren für Fortgeschrittene

GoPro HD: Avalanche Cliff Jump with Matthias Giraud from GoPro on Vimeo .

Ich bin so gespannt, was durch diese Kamera noch für Videos erscheinen werden – wieder einmal schwitzige Finger und Herzklopfen! Geniales Gerät!


12
Nov 11

Die Kartoffelscheune Gorleben

Ein schönes Greenpeacevideo über die Grundlagen und Verhältnisse im endgültigen Zwischenlager Gorleben und wie die Politik seit den Probebohrungen damit umgeht. Da hat sich nämlich seit dem ersten Beschluss zu diesen Bohrungen am 28.06.1979 nichts geändert: Richtwerte werden angepasst und Übergangslösungen zu Dauerzuständen, Werte schöngeredet und Menschen in der Umgebung verarscht.


3
Nov 11

Die Welt in Zahlen

Bei Worldometers.info gibt es “Live”-Zähler über die aktuelle Weltbevölkerung, wieviele Computer heute schon und dieses Jahr verkauft wurden, wieviele Blogposts heute schon veröffentlicht wurden oder wie viele Menschen aktuell auf der Welt mit dem HI Virus infiziert sind.

Zum Teil erstaunend, vielfach aber auch erschreckend, den Zählern beim rattern zuzusehen! Der Link macht gerade jetzt die Runde, weil vor ein paar Tagen erst der 7 milliardenste Mensch geboren wurde. Ein Mädchen auf den Philippinen. Warum das nicht ausschließlich ein Grund zur Freude sein sollte ist klar. Denn es gibt zum Beispiel auch einen Zähler auf der Seite, der das verbleibende Öl, das nach dem Peak-Oil fleissig sinkt, anzeigt. Ein Timer, der noch für sehr viel Blutvergießen, Schrecken und Armut sorgen wird.

via langweiledich.net


3
Nov 11

The Northface – Towers of ennedi

Im Jahre 2010 machten sich Kletterpionier Mark Synnott und James Pearson zusammen mit Mister Breathtaking Alex Honnold unter der Leitung von Renan Ozturk auf in die Ennediwüste mitten im Chad um in atemberaubender Umgebung ein paar Erstbegehungen zu unternehmen. Das von The North Face gesponserte Projekt ist ein 13 Minutenfilm mit tollen Bildern geworden. Zurücklehnen und ansehen!

Continue reading →


2
Nov 11

Readmill – ein neues soziales Netzwerk

READMILL – so heißt ein neues Startup Unternehmen, was sich in Berlins Mitte, gleich neben den Jungs von Amen eingemietet hat, um ihre Vision zu verwirklichen: ein soziales Netzwerk für Leseratten.

Sie haben vor, alle elektronischen Lesegeräte miteinander zu verknüpfen und durch ihre Software es den Lesern ermöglichen, stets beim Lesen, die Kommentare und Unterstreichungen der anderen zu sehen und zu kommentieren – gemeinsam Lesen quasi. Durch den Netzwerk Charakter können dann die jeweiligen Leser auch noch miteinander über die Bücher, einzelne Kapitel und alles, was einem sonst noch in den Kopf kommt, diskutieren.

Außerdem soll man am Ende eines Buches, gemeinsam und durch Empfehlungen der Software schnell ein neues Buch finden. Ich bin gespannt und drücke den beiden Stokholmern auch die Daumen.

N ur will ich mich nicht auch noch beim Lesen sozial vernetzen und ablenken lassen. Wenn ich Lese, dann will ich meine Ruhe. Ich will meinen Kindle nehmen und mich in meiner Hängematte zwischen die Bäume im Park hauen, von mir aus kurz twittern, wie toll ich meinen freien Moment finde und dann will ich eins: lesen!

Wie gesagt, ich drücke die Daumen, kann es mir nur für mich nicht wirklich vorstellen!

via SPON


30
Okt 11

PapaProjekt.de

Das Netz ist voll von nützlichen Communities, Blogs, Foren und Artikeln der alt-eingesessenen Medien wenn es um das Thema “Mutter werden” geht. Gleichberechtigung könnte nach Meinung der Autoren vom PapaProjekt hier auch mal in die andere Richtung funktionieren: Es sollte mehr Informationen und Tipps über das Projekt “Papa werden” geben!

Wenn man etwas über das Vater werden lesen kann, dann sind es leider meistens Tipps wie: streicheln sie den Bauch und wechseln sie später bloß auch mal die Windeln!

Problem also erkannt, eine Lösung muss her, dachte sich das Papaprojekt. Frisch online gegangen, bin ich gespannt, was da kommen wird.


30
Okt 11

Ein Leben ohne Facebook?

Geht ganz leicht, nur ein paar Klicks:

Doch vorneweg das “ warum zur Axt? “: schon vor ein paar Tagen habe ich mich ja ausführlich zu den Gefahren, die die neuen Big Player unserer Zeit mit sich bringen, geäußert. Eigentlich muss man das ja auch gar nicht begründen, weil! jeder von uns braucht nur 30 Sekunden über das Thema nachdenken und… na merkt ihr’s?

Ich weiß noch, am Anfang meiner Blogzeit hier. Da habe ich so oft von Freunden gehört, wie doof und riskant sie es finden, dass ich dieses Blog hier betreibe und mit persönlichen Inhalten befülle. Nur habe ich damals auch schon geantwortet, dass der Timo, der hier der Autor ist, nicht dem echten Timo entspricht, ein privates und öffentliches Konstrukt, der selbst bestimmt, was die Leute hier für einen Eindruck bekommen.

Sicherlich gab es auch Zeiten, an denen ich es hier übertrieben habe, thematisch, wie auch im Ausdruck. Deshalb gab es ja auch die lange Pause und nun die Startschwierigkeiten, wieder anzufangen.

Und wie ist das bei Facebook? Richtig, ist ja alles geschützt! Da teilt man ja nur die persönlichen Infos mit seinen 100 200 300 400 500 sehr engen Freunden Bekannten. Und alles wird ja bekanntlich auch gelöscht, wenn man es möchte!

Doch nun zurück zum Thema:

Facebook ist ja nicht blöde, so direkt kommt man nicht so leicht an die Funktion zum Löschen des Kontos. Nur deaktivieren kann man es so schnell auf ersten Blick.

Continue reading →