Tag Archiv f�r 'Beschneidung'

Beschneidungen

Ich hab ja eben schon etwas gestaunt, als ich das hier im Spiegel gelesen habe. Zirkumzisionen helfen also, dass Risiko der Ansteckung mit Geschlechtskrankheiten herabzusetzen?!

So eine Zirkumzision ist eine simple Sache. Vorhaut mit Klammern straff halten, Schere in die Hand, ringsum schnibbeln, alles mit Einzelnähten wieder zusammenklatschen, schick machen und warten, bis die Wunde verheilt ist. Peng, mehr ist es nicht und selbst Famulanten können so was.

Sollte es also wirklich wahr sein, das so ein Minieingriff das Ansteckungsrisiko mit dem H.I.V. laut mehrerer Studien signifikant senken kann? Herr Medizinstudent fragt sich natürlich warum? Vielleicht weil die Haut aufgrund des Außenliegens dann weniger empfindlich ist? Vielleicht weil ein Präputium durch die Zugkräfte beim GV ein Verletzungsrisiko in sich birgt? Obwohl dann wäre es doch mit verkürztem Präputium immer noch so… Vielleicht auch weil…

Ist eigentlich auch egal – toll wenn es wirklich helfen sollte. Und was ich sehr bemerkenswert an dem Artikel im Spiegel finde ist, dass nicht krankenversicherte Männer kostenlos eine Zirkumzision erhalten sollen! Hut ab, US und A!

Ich sehe dabei aber auch wieder eine Gefahr! Was ist denn der Hauptgrund für die bis heute steigende Ansteckung in unserer ach so toll aufgeklärten westlichen Welt mit dem tödlichen H.I. Virus? Eine Idee? Ja genau, die Unvorsichtigkeit der Menschen. In anderen Teilen der Welt, aufgrund von fehlender Information, Aberglaube oder einfach dem Fehlen von Kondomen, doch hier liegt es nicht selten einfach auch mal daran, dass die Leute zu dumm sind!

Wenn man sich anschaut, wie leichtfertig manche Menschen mit ihrer eigenen und manchmal auch mit der Gesundheit anderer umgehen, könnte ich das blanke Kotzen kriegen! Ich habe bis vor kurzen neben meinem Studium in einer Arztpraxis in Berlin gearbeitet, die sich täglich mit unvorsichtigen Menschen auseinandersetzen muss, weil Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten.

Gonorrhoe , Lues , und Condyloma - Frischinfektionen sind nach einem Partywochenende in der Hauptstadt keine Seltenheit – glaubt mir das! Und warum? „Och, ich hatte halt kein Gummi dabei“ „Ne, ohne macht doch mehr Spaß“ „Wie ich hab jetzt vom Blasen den Tripper im Hals bekommen?“ – Hallo? Geht’s noch???

Doch worauf möchte ich hinaus? Ich möchte darauf hinweisen, dass diese Massenbeschneidungen bei fehlender Aufklärung auch wieder das Gegenteil bewirken kann, nämlich ein noch blauäugigerer Umgang mit der tödlichen Infektion, als ohnehin schon besteht und das gilt es hundertprozentig zu verhindern!